bv

Als direkte Ansprech- und Verhandlungspartner stehen sich im Bereich des Betriebsverfassungsrechts der Betriebsrat und die Geschäftsleitung/der Bereich Human Resources eines Betriebes gegenüber.

Das Betriebsverfassungsrecht regelt beispielsweise den Ablauf von Betriebsratswahlen, das Recht des Betriebsrates zur Mitbestimmung bei Fragen der Gestaltung der Arbeitszeit, der Aufstellung von Urlaubsplänen, der Überwachung des Verhaltens oder der Leistung der Mitarbeiter oder bei Fragen der betrieblichen Lohngestaltung. Vorschriften hierzu sind im Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) enthalten. Regelungen werden zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat üblicher Weise im Rahmen von Betriebsvereinbarungen getroffen. Weitere wichtige Regelungsgegenstände des BetrVG sind der Interessenausgleich und der Sozialplan.

Das BetrVG sieht u.a. auch vor, dass der Betriebsrat bei personellen Einzelmaßnahmen wie Versetzungen mitzubestimmen hat und vor einer Kündigung stets anzuhören ist.

Bei allen Fragen des Betriebsverfassungsrechts und der Mitbestimmung stehen wir Ihnen als kompetente Ansprechpartner zur Seite.

Leistungsspektrum

Zu dem Leistungsspektrum im Bereich des Betriebsverfassungsrechts gehören insbesondere folgende Tätigkeitsfelder:

  • Mitwirkungsrechte / Informationsrechte / Beratungsrechte des Betriebsrats
  • Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats, insbesondere:
    • Ordnung des Betriebes und Verhalten der Mitarbeiter im Betrieb (Zeiterfassung, Rauchpausen, Compliance-Richtlinien u. a.)
    • Arbeitszeit (Gleitzeit, Schichtdienst, Rufbereitschaft, Überstunden u. a.)
    • Urlaub (Urlaubspläne, Genehmigungsverfahren)
    • Einführung und Anwendung von technischen Einrichtungen (Computeranlagen, Software, Zeiterfassungssysteme u. a.)
    • Entlohnungsgrundsätze (Zielvereinbarungen, Boni, Provisionen u. a.)
    • Personalfragebögen
    • Auswahlrichtlinien (Einstellungsrichtlinien, Assessment Center Punkteschemata mit Sozialauswahlkriterien u. a.)
  • Freiwillige und erzwingbare Betriebsvereinbarungen
  • Interessenausgleich und Sozialplan bei Betriebsänderung
  • Anhörung des Betriebsrats nach § 102 BetrVG (im Vorfeld von Kündigungen)

 

  • Zustimmungsantrag nach § 103 BetrVG (im Vorfeld von Kündigungen insbesondere von Betriebsratsmitgliedern) und Zustimmungsersetzungsverfahren
  • Zustimmungsantrag nach § 99 BetrVG (bei personellen Einzelmaßnahmen wie Einstellung, Versetzung u. a.) und Zustimmungsersetzungsverfahren
  • Kosten und Sachaufwand des Betriebsrats
  • Wirtschaftsausschuss (Unternehmen < 100 Arbeitnehmer)
  • Beschlussverfahren vor allen deutschen Arbeitsgerichten, Landesarbeitsgerichten und dem Bundesarbeitsgericht
  • Einigungsstellenverfahren

 


Aktuelle Meldungen

 

weitere Meldungen >