Allein der Umstand, dass sich die rechtlichen Eltern beharrlich weigern, einen Umgang des Kindes mit seinem leiblichen Vater zuzulassen, genügt nicht, um den entsprechenden Antrag gemäß § 1686a Abs. 1 Nr. 1 BGB zurückzuweisen, so der BGH in seinem Beschluss vom 05.10.2016 – XII ZB 280/15.

Antrag auf Umgang des Kindes mit seinem leiblichen Vater / Verweigerungshaltung der rechtlichen Eltern